Hatha Yoga

Hatha-Yoga ist ein jahrtausendealtes Heilsystem, das neben verschiedenen Körperstellungen (Asanas), Atemtechniken (Pranayamas) und Maßnahmen zur Tiefenentspannung (Savasana) auch Meditationstechniken umfasst.

Asanas (Körperstellungen)

Hierbei handelt es sich nicht um ein rein körperorientiertes Training, sondern eher um eine wunderbare Möglichkeit den Geist, den Körper und die Seele miteinander in Einklang zu bringen. Der Hatha Yoga versteht den Körper als den Tempel, das Gefährt, in dem Seele und der Geist wohnen. Und als solcher muss er gepflegt und gehegt werden. Durch das Halten von sogenannten Asanas (Körperstellungen) werden unsere Gelenke, Sehnen, Muskeln und Fascien gelenkig und geschmeidig. Über entlastende Positionen und über das vegetative Nervensystem wirkt Yoga auch heilend auf unsere inneren Organe.

Pranayama (Atemtechniken)

Durch ein hohes Stresslevel im Alltag, sitzende Tätigkeiten oder muskuläre Verspannungen können viele Menschen nicht richtig atmen. Durch verschiedene Atemtechniken - auch Pranayamas genannt - wird dem Yogaschüler ein tiefes Verständnis für seinen Atem vermittelt. Dadurch können wir unseren Atem frei fließen lassen und so Blockaden auf körperlicher und seelischer Ebene auflösen. So kann uns die Lebensenergie (Prana) frei durchströmen.

Wirkung des Hatha Yoga

Eine regelmäßige Asana-Praxis kräftigt die aufrichtende Wirbelsäulenmuskulatur und sorgt so für eine Korrektur der Körperhaltung und als Prophylaxe gegen haltungsbedingte Rückenschmerzen verschiedener Art. Verschiedene in den Yogaunterricht integrierte Meditationstechniken führen Körper und Geist tief in die Entspannung (weitere Infos unter Meditation).

Die Endentspannung (Savasana) bietet Platz, die Yogastunde wirken und die generierte Energie frei im Körper verteilen und zirkulieren lassen zu können.

Der wichtigste Aspekt bei all diesen Techniken ist hier immer der achtsame, liebevolle Umgang mit dem eigenen Körper. Mein Ziel als Yogalehrerin ist es, dir deinen Köper näher zu bringen, ihn erfahrbar zu machen und eine gesunde, glückliche Verbindung mit ihm zu schaffen. In geduldiger, detaillierter Weise möchte ich dich durch die verschiedenen Asanas, Atem- und Meditationstechniken führen und so Raum und Platz schaffen, tief in die Entspannung zu kommen und in den jetzigen Moment einzutauchen.

Die fundierte Ausbildung, welche ich über zwei Jahre bei Karin und Bernhard Seelus genießen durfte und meine Erfahrung als Physiotherapeutin befähigen mich sanfte Korrekturen vornehmen und auf orthopädische Vorerkrankungen individuell eingehen zu können. So kann jede Yogaeinheit zu DEINER Yogastunde werden.

"Ist das Licht des Yoga einmal angezündet, verlischt es nie mehr. Je intensiver Sie üben, desto heller wird die Flamme leuchten." — B.K.S. Iyengar